Vertikaltuch

Mein erster Berufswunsch, an den ich mich erinnere, war Zirkusartistin. In den Zirkus bin ich als Akteurin bisher nicht gekommen, war dafür meine ganze Kindheit und Jugend als Leistungsturnerin aktiv.

Als ich dann vor einigen Jahren eine Vertikaltuch-Nummer im Zirkus sah, wusste ich, dass ich das auch machen wollte. Es faszinierte mich als Requisit der Luftartistik, welches auch tänzerisch sehr vielfältige Möglichkeiten zulässt. Man kann schwingen, schaukeln, sich darin verstecken, drehen und fallen lassen.
Im Sommer 2011 startete ich mit dem Training daran und habe inzwischen verschiedene artistische Nummern am Tuch im Repertoire:
– „Barock“ – mit Barocktanz-Elementen, Musik von Rameau
– „Padam Padam“ – französischer Chanson nach Edith Piaf
– „All That Jazz“ – sexy und burlesk, Musik aus dem Musical „Chicago“
– „Herzklopfen“ – bayrisch burlesk – 50er Jahre Schlager von Maria von Schmiedes
– „King Louie“ – inspiriert von einem aus dem Zoo entlaufenen Affen 😉
– „An der alten Schwarzpappel“ – ein seltsames Nacht-Wesen entschlüpft aus seinem Kokon…

Dauer einer Performance: 4,5 bis 6,5 Minuten.

Voraussetzungen für eine Performance:

– mit sicherer Leiter, Hebebühne oder anderweitig gut zu erreichender Aufhängepunkt
– minimale Traglast des Aufhängepunktes von 250 kg
– vom Boden bis zur Höhe von 5 Metern ein Freiraum von mindestens 3 Metern Durchmesser
– professionelle Musikanlage zum Abspielen von CD oder mp3-Dateien
– sauberer, ebener und trockener Boden unter dem Tuch

Vertikaltuch - technische Bedingungen_Vereinbarungen

Kurse:

Passau:
Gerne gebe ich Workshops und Privatstunden nach individueller Vereinbarung.
Einen laufenden Kurs biete ich derzeit nicht an.